Mag. Dr. Volkmar J. Ellmauthaler
medpsych.at

ORIENTERUNG ● JUGENDSCHUTZ FORTBILDUNGBEZIEHUNG BLINDE-FLECKEN-SICHT GEDANKENAUSTAUSCH ● KÖRPER-SEELE Humor HumoЯ.

Lobau

Nationalpark, Forschungsgebiet, Natur-/Biosphären-Reservat

Archaisches Feucht-Biotop zwischen Wien und Bratislava:
Refugium für Tiere (Schildkröten, Vögel),
seltene Pflanzen (Orchideen)
und seit etwa 120 Jahren traditionell auch für Menschen,
die behutsam Teil der Natur sein möchten: Naturisten
(m/w/i).

Historisch interessant ist die Naturbewegung seit etwa 1900,
die einen Akzent gegen die zwänglich-körperfeindliche k&k
Klassengesellschaft setzen wollte, in der es zu sozialen Spaltungen
kam und weite Teile der Erwerbstätigen zusehnds verarmten.
Während der faschistischen Nazi-Diktatur stand der Naturismus erst unter
Strafdrohung, wurde aber bald als emotionales Ventil geduldet,
später sogar deren übertriebenem Körperkult eingegliedert, ähnlich wie
in der  DDR 1945 bis 1989. Skulpturen erzählen bis heute davon.

Das Baden mit Bekleidung wurde überhaupt erst im Biedermeier
(Mitte des 19. Jahrhunderts) eingeführt: Damit versuchten BürgerInnen und
Adel,
sich vom Pöbel abzusetzen.
Bis in das Fin-de-Siécle war "Bademode" gesellschaftlich relevant,
um danach radikal hinterfragt zu werden (Naturistenbewegung).
Ausläufer dieser Tradition der sozialen Selbstaufwertung durch
das Tragen von Badebekleidung finden sich bis heute, etwa
im Kauf von “Markenware”, bspw. sogar Bikinis schon für Zwei- bis
Dreijährige. Diese Kinder sollen wohl früh sexualisiert werden
(genau das bedeutet, die “Scham” zu bedecken),
um hernach zur Dominanz über andere erzogen zu werden.

Daher kommt auch die Bezeichnung der “Betuchten”
für wohlhabende Leute, die sich absurder Weise in noble Tücher
und aufwändige Gewänder hüllten, um ins Wasser zu steigen.
Der Sozialdemokratie und vor allem der Natur kann kaum Schlimmeres
entgegengesetzt werden.

Die Naturisten-Bewegung des 21. Jh. droht seither unter dem Diktat
der Schickeria und anderer Ignoranten in unzugängliches Dickicht
abgedrängt, zugunsten der "Normalen" bewusst vergessen zu werden.

Öffentlich wird der Urwald als allgemeiner Erholungsraum beworben,
ohne das Wesen der einzigartigen Landschaft, ohne auch die eben
traditionell unbekleideten, weil naturnahen Menschen zu erwähnen,
die seit Generationen in dem großen, naturbelassenen Gebiet anzutreffen sind.

So kann ein verdrehtes Bild von Natur und deren Gestalt entstehen.

Statt still und interessiert das Lebendige zu beobachten, zu achten,
wird an den schönsten, ja: intimsten Orten aus Bierdosen gesoffen, Krawall
geschlagen: Tiefste Unzufriedenheit will herausgebrüllt, -gehämmert werden.
Die subjektive Normalität derer, die leider nie gelernt haben,
"Natur" zu achten, gerät zum Diktat einer gefühlten Mehrheit vor Ort,
die Besonderes nicht erwartet, Unbekanntes kaum duldet, vor allem auch
schlichte Nacktheit mit Pornographie verwechselt und "dreckig" nennt.

Um der Natur und aller Lebewesen willen: Zeigt sanfte Präsenz, Naturisten!
Überlasst, worin und wodurch wir alle leben, nicht denen, die das zerstören.

Lobau

National park, research area, nature / biosphere reserve
Archaic humid biotope between Vienna and Bratislava:
Refuge for animals (turtles, birds), rare plants (orchids)
and, for around 120 years, traditionally also for people
who want to carefully be part of nature: Naturists of any gender.

Of historical interest is the naturist movement since around 1900,
which wanted to set an accent against the compulsive, anti-corporeal
Emperial Class Society, in which there were social divisions, while large
parts of the working population gradually became impoverished.
During the fascist Nazi dictatorship, naturism was first threatened with punishment,
but was soon tolerated as an emotional outlet, later even incorporated into their
excessive body cult, more or less similar to the GDR from 1945 to 1989.
Sculptures tell of it to this day.

Bathing with clothing was only introduced, and became popular, in the
"Biedermeier" period (mid 19th century): Citizens and the Nobility aimed to
distance themselves from the mob. Until the fin-de-siécle, "swimwear" stayed
socially relevant, then was radically questioned by the Naturist movement.
Extensions of this tradition of social self-appreciation by wearing
"swimwear" can still be found today, for example in the purchase
of “branded goods” - e.g. even bikinis for two to three year old infants.
Presumably, these children are supposed to be sexualized early on
(that is, to cover their “parts of shame”), in order to be raised
to dominate others
in consequence.


This is where the term "betucht - rich of clothes - well-heeled" comes:
from wealthy people who, absurdly, wrapped themselves in classy cloth and
elaborate robes in order to dive into the water ("with high heels", so to say).
Hardly anything worse can be countered to Social Democracy and, above all,
to Nature.
The naturist movement of the 21st century, however, is subject to the
endangerment of being pushed aside, under the dictates of the crowd, the ignoramuses,
into an inaccessible thicket, thus intentionally neglected in favour of the "normals".

The primeval forests are publicly advertised as a general recreational area,
by under estimating the essence of a unique landscape, and deliberately withholding
the existence of traditionally unclothed, natural-minded people,
who have been part of the vast natural area for generations.

This can create a distorted image of nature and its shape.
Instead of quietly
and with interest observing and paying attention to what is alive, people are now
drinking from beer cans in the most beautiful, even most intimate places;
riots are dooming with the rising heat. Fundamental dissatisfaction needs to be
shouted and hammered out.
The subjective normality of those who have unfortunately never learned to respect
"nature" becomes the dictates of a perceived majority on site, who would not expect
anything special, hardly tolerate the unknown, even more so confuse simple nudity
with pornography and call it "dirty".

For the sake of nature and all living beings: Show gentle presence, Naturists!
Never leave in what and by what we all live, to those who destroy it.

Information

Nationalpark
https://www.nationalparksaustria.at/de/nationalpark-donau-auen.html
 https://www.donauauen.at/
 https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalpark_Donau-Auen
 https://www.wien.gv.at/umwelt/wald/erholung/nationalpark/
 https://www.wien.gv.at/freizeit/baden/natur/naturbadegewaesser.html

FKK https://de.wikipedia.org/wiki/Freik%C3%B6rperkultur
Nacktheit 
https://de-academic.com/dic.nsf/dewiki/996967

Joseph Gepp: Der Zauberwald https://geppbloggt.com/2008/08/01/der-zauberwald/ (2008)
"Lobau-Indianer" https://medpsych.at/Dechantlacke-Lobau-Indianer.pdf
 Psycho-Soziologie https://medpsych.at/Artikel-nackt-psychosozio-gratis.pdf

Ethik | Ethics
Deutsch  https://medpsych.at/Artikel-Naturistische-Ethik-gratis.pdf | English https://medpsych.at/Artikel-Naturist-Ethics-Initials.pdf  ..    .

  https://medpsych.at/RettetWaleMenschen.pdf

    Deutsch  https://medpsych.at/Artikel-FKK-Frau-gratis.pdf | English https://medpsych.at/Artikel-FKK-Frau-GB-gratis.pdf

 https://medpsych.at/Versuch-Frieden.pdf
 https://medpsych.at/Versuch-Wahrheit.pdf
  https://medpsych.at/Artikel-Atmen-Bewegen-Kunst-gratis.pdf
 https://medpsych.at/Rabensommer-Web.pdf
  https://medpsych.at/Gedicht-05.pdf
 https://medpsych.at/WALULISO.html
WALULISO: 25. Todestag
 ►Dechantlacke

BlümchenBlau und WALULISO: Friedens-Lied "Wir bauen ein Haus" (1982)
Die Ärzte:
Lass die Leute reden!
| HumoЯ

  https://medpsych.at/Naturism.html
 https://medpsych.at/etc.html

Ökologie

Private Kontakte knüpfen? Gratis FNW InteressentInnen Anmeldung bei Freie Naturisten Wien m, w, i. FNW
Ethik     etc[@]medpsych.at  ●  Ethics   |   Skype:  Birgit FNW Skype Volkmar J FNW

  KONTAKT  CONTACT
.


Personalia

    WILLKOMMEN | WELCOME

Aktuelles, Würdigungen

Fragen Antworten ONLINE

Ehe, Partnerschaft | Scheidung

Medizinische Psychologie

Lehr-Supervision, Coaching

Sexualdelikts-Prävention

Lehre

Bibliographie

Musik
editionVerlag für helle Köpfe

Ethik Bureau

Naturismus

Humor

Personalia

Tarife

Links

Index

 Print  Contact
  
Infos  Kontakt
Zum Knuisperhaus

Zum Knusperhaus

Wir befassen wir uns mit: Angewandte Psychosomatische MedizinKunst, Lachen-WeinenRehabilitation / MassageSupervisionTiefenpsychologieELGA.
Wir setzen Ihnen keine Tracking Cookies. Bitte seien Sie umgekehrt fair zu uns. Arbeiten zitieren Sie, bitte, korrekt.  Austria ForumWikipedia Biographie
Zur Wahrung von Datensicherheit und Diskretion sind wir mit AusnahmeSkype nicht in Social media. Unsere Fotos, IDs in fb, twitter u. a. wären gefälscht.Ökologie

©1989 by Mag.Dr. Volkmar J. Ellmauthaler  ●  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  AGB - Erg  ●  Postadresse: Seefeldergasse 18/8 1220 Wien, Austria, EU.

Ausgang Auf Wiedersehen | Good bye Exit